Die Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) bietet unterschiedliche Studiengänge in Gesundheitsberufen an. Hierzu gehören klassische Gesundheitsfachberufe ebenso wie innovative Berufsfelder, die an der hsg Bochum entwickelt werden.

Die hsg Bochum ist eine „University of Applied Sciences“, also eine Hochschule, an der anwendungsorientiert gelehrt und geforscht wird. Ideale Bedingungen hierfür bieten die zahlreichen Kooperationen mit unterschiedlichen Praxiseinrichtungen (wie zum Beispiel Kliniken, Krankenkassen, Beratungsstellen oder Praxen), in denen Studierende praktische Studienphasen durchlaufen und die spannende Fragestellungen aus der Praxis in Lehre und Forschung einbringen. Im Mittelpunkt dieses in beide Richtungen laufenden Theorie-Praxis-Transfers stehen die hochschuleigenen Praxisräumlichkeiten, die Studierenden die Möglichkeit bieten, unter wissenschaftlicher Supervision die Arbeit mit Patient/innen und Klient/innen zu üben und sich an klinischer Forschung und Entwicklung zu beteiligen.

Insbesondere im Bereich der Forschung profitiert die hsg Bochum von ihrer Einbettung in den Gesundheitscampus NRW, der eine direkte Nachbarschaft zu Gesundheitseinrichtungen des Landes NRW sowie Unternehmen und Berufsverbänden der Gesundheitsbranche bietet. Für die Wissenschaftler/innen der hsg Bochum sind das optimale Rahmenbedingungen, um gemeinsam Gesundheitsthemen in Projekten zu erforschen und zu entwickeln.

Hochwertig ausgestattete Räumlichkeiten bieten hervorragende Studienbedingungen: Hörsäle und Seminarräume mit modernster Präsentationsausstattung werden ergänzt durch fachspezifisch geprägte Skills-Labs und Ambulanzräume, die das klinische Umfeld nachbilden und reichhaltige praktische Übungen in geschütztem Rahmen erlauben. Hinzu kommen Labore, in denen in unterschiedlichsten Settings geforscht wird.

Beim DATEV Bochum Urban Trail führt der Uni-Kurs die 10-km-Läufer durch eben jene Gebäude der hsg. Mach Dir Dein eigenes Bild von dem modern ausgestatteten Gebäude.

Mehr Infos: https://www.hs-gesundheit.de/